25 August 2018

From the Annual Conference

Rede des IFLA Generalsekretärs Gerald Leitner auf der Eröffnungssitzung

English | العربية | 简体中文 | français | Español | Русский

IFLA Secretary General Gerald Leitner

Vollständige Transkription der Rede von Gerald Leitner, vorgetragen während der Eröffnungssitzung am Samstag, den 25. August 2018

Guten Morgen IFLA, guten Morgen Kolleginnen und Kollegen hier in diesem spektakulären Raum, und guten Morgen Kolleginnen und Kollegen sowie Bibliotheksfreundinnen und -freunde auf der ganzen Welt.

Es ist fantastisch, nach fünf Jahren mit unserem Kongress zurück in Asien zu sein. Als führende globale Organisation, die den Berufszweig Bibliothek und Information repräsentiert, ist es die Mission der IFLA, alle Teile der Welt zu erreichen.

Und wir sind begeistert darüber, dass mit diesem Kongress hier in Kuala Lumpur – dank der starken Unterstützung des malaysischen Nationalkomitees – viele Kolleginnen und Kollegen aus Malaysia, aus den Nachbarländern und ganz Asien die Möglichkeit haben, einen IFLA Weltkongress Bibliothek und Information zum ersten Mal erleben zu dürfen. Das ist sehr wichtig!

Aber natürlich sind wir uns darüber im Klaren, dass die wundervolle Stadt Kuala Lumpur sehr weit entfernt von anderen Gegenden ist und sich nicht alle uns anschließen können.

Daher wird die IFLA zum zweiten Mal Teile des Weltkongresses Bibliothek und Information live streamen und der weltweiten Bibliothekscommunity ohne jegliche Kosten zukommen lassen.

Und weil die IFLA stets wachsen, besser werden, sich optimieren möchte, ist unser Livestream auch ausgereifter als im letzten Jahr. Wir werden Kolleginnen und Kollegen aus der ganzen Welt die Möglichkeit geben, an neun Sitzungen teilzunehmen. Das ist mehr als je zuvor.

Wir streamen die fünf beliebtesten IFLA-Sitzungen und vier sehr wichtige Veranstaltungen der Fachgruppen. Das erlaubt unseren Kolleginnen und Kollegen zuhause, in die Konferenz hineinzuschnuppern. Denn natürlich möchten wir Sie alle auf unserem Kongress nächstes Jahr in Athen, Griechenland, sehen.

Bibliotheken und die Angebote, die sie bieten, bauen auf Werten auf. Die IFLA, als globale Stimme der Bibliotheken, hat stets eine starke Position eingenommen zugunsten grundlegender Freiheiten in der Förderung der drei Prinzipien Informationszugang, Mitwirkung und Antidiskriminierung.

Vom jährlichen Weltkongress Bibliothek und Information bis hin zur alltäglichen Arbeit unserer Mitglieder auf der ganzen Welt verteidigt und befördert die Bibliothekscommunity diese Prinzipien. Eine kompetente, gut informierte und teilnehmende Öffentlichkeit, die wir zu erschaffen suchen, beruht auf freier Meinungsäußerung und dem freien Zugang zu Informationen durch qualitativ hochwertige Bibliotheksangebote für alle.

Dabei handelt es sich sowohl um notwendige als auch fortlaufende Bemühungen. Wir leben augenblicklich nicht in einer Welt, in der unsere Werte allgemein geteilt werden. Aber wir sind nicht machtlos.

Alle, die an dieser Konferenz teilnehmen, sei es persönlich oder virtuell, werden die Möglichkeit haben gemeinsam mit uns Bibliotheken, ihre Dienstleistungen und Werte zu fördern, um eine immer stärkere Gemeinschaft hier in Asien und in allen Teilen der Welt zu formen.

Lasst uns in den kommenden Tagen so viel wie möglich aus dieser Gelegenheit machen!

Der Global Vision Report - das Ergebnis von Beiträgen der Kolleginnen und Kollegen aus 190 Ländern aller sieben Kontinente - zeigt, dass wir über alle Regionen und alle Bibliothekstypen hinweg und unabhängig von der Dauer unserer Bibliothekserfahrung eine tiefe Verpflichtung für den nachhaltigen Wert und die Rolle von Bibliotheken teilen. Und im weltweiten Bibliotheksumfeld wurde kein Wert höher gewichtet als die Verpflichtung zu einem gleichberechtigten und freien Zugang zu Information und Wissen.

Niemals zuvor gab es eine solche Initiative wie die IFLA Global Vision, die jeder Bibliothekarin und jedem Bibliothekar auf der Welt die Möglichkeit gibt, sich einzubringen - und niemals zuvor haben so viele Bibliothekarinnen und Bibliothekare aus so vielen Teilen der Welt zu einer einzelnen, globalen Diskussion beigetragen.

Und als Generalsekretär der IFLA sage ich es laut und stolz: Keine andere Organisation aus dem Kultur-, Bildungs- und Wissenschaftssektor der Welt war imstande einen derart inklusiven und demokratischen Prozess in Gang zu setzen. Der IFLA Global Vision Report manifestiert die Kraft und das Potential eines vereinten Bibliotheksbereichs.

Aber wir stehen erst am Anfang. Für die Verwirklichung all dieser großartigen Möglichkeiten, die der IFLA Global Vision Report aufzeigt, benötigen wir Sie alle. Ihren Rat und Ihre Taten.

Am Sonntagnachmittag werden wir die vollständige Fassung des Reports veröffentlichen.

Zusammen mit Ihnen werden wir den größten Ideenpool für Handlungsmöglichkeiten erschaffen, um unsere Global Vision Realität werden zu lassen - eine Quelle der Inspiration für die strategische wie tägliche Arbeit von Bibliothekarinnen und Bibliothekaren. Aber all das hängt von Ihnen ab, von Ihrer Erfahrung, Ihrer Kreativität. Die IFLA und die Global Vision - das sind Sie. Bringen Sie Ihre Ideen am Sonntagnachmittag mit zum Global Vision Workshop.

Wir sind fest davon überzeugt, dass nur eine vereinte und vernetzte Bibliothekscommunity dazu in der Lage sein wird, das wahre Potential von Bibliotheken auszuschöpfen: eine gebildete, gut informierte und partizipative Öffentlichkeit zu schaffen.

Um dieses ambitionierte Ziel zu erreichen, um die Global Vision umzusetzen, schaltet das IFLA-Hauptquartier bereits einen Gang hoch. Wir arbeiten an neuen Werkzeugen, um unsere Mitglieder effektiver zu unterstützen und die Stellung von Bibliotheken weltweit zu stärken.

Wir haben Ihnen viele neue Ideen und Services mitgebracht!

Morgen früh auf der IFLA Highlights Session werden wir Ihnen allen einige davon vorstellen.

Wir sind wirklich daran interessiert, diese mit Ihnen im Laufe der kommenden Woche weiter zu diskutieren, um Ihren Input und Ihr Feedback zu erhalten - und um sie so effizient wie möglich gemeinsam mit Ihnen zu entwickeln. Verpassen Sie nicht die Gelegenheit dazu beizutragen!

Liebe Kolleginnen und Kollegen, ich bin sicher, dass wir hier im schönen Kuala Lumpur einen dynamischen Kongress erleben werden. Über 250 Sessions, über 500 Rednerinnen und Redner, und 3516 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 112 Ländern werden Ihnen die einzigartige Gelegenheit bieten, ein buntes und inspirierendes Bild dessen zu erhalten, was derzeit in der Bibliothekswelt geschieht. Nutzen Sie diese Gelegenheit, werden Sie ein aktiver Teil davon, und schaffen Sie sich Ihr eigenes Netzwerk!

Ich freue mich sehr darauf, so viele wie möglich von Ihnen während der Konferenz zu treffen und Ihre Ideen und Ihr Feedback zu erhalten.

Ich wünsche Ihnen eine tolle Konferenz, schauen Sie in viele fantastische Sessions und aufregende Meetings hinein, und verpassen Sie nicht die Generalversammlung am Dienstag.

Genießen Sie die internationalste Bibliotheks- und Informationskonferenz der Welt!

Gerald Leitner
IFLA Generalsekretär

Malaysia, IFLA Secretary General, IFLA WLIC 2018