Congress theme: “Open access to knowledge - promoting sustainable progress”

Katherine Howard, Australien – Stipendiatin im Rampenlicht

English

Katherine Howard ist die Projektleiterin der Royal Society for the Blind (RSB) in Australien.

Neue Paradigmen, neue Bildungsvorussetzungen?– Sobald der Aufsatz angenommen war, konnte das Spiel beginnen. Der Anreiz, der Katherine zur Bewerbung für das Stipendium bewegt hat, war vor allem der Drang, ihr Wissen über die Qualifikationen, die für die Arbeit im australischen Bibliohthekswesen nötig sind, zu verbreiten und sich den Traum zu erfüllen “Präsentationserfahrung auf einem internationalen Kongress zu sammeln und weitere Kontakte mit der südlichem Hemisphäre zu schließen” .

Sie erfuhr 2008 durch ein Seminar ihres Masterstudiums von der IFLA. Es handelt sich um einen internationalen Studiengang in Kooperation mit den Universitäten in Talinn, Oslo und Parma. Sie sagte “Ich hätte nie gedacht, dass dies für mich und meine Karriere so relevant sein könnte”.

Ihre Aufgabe  ist die Leitung der Digitalen Hörbuchbibliothek, wo sie mit Mitteln der digitalen Revolution den Zugang zu Büchern ermöglicht.  um Zugang zu Büchern zu ermöglichen, die sich der Mittel der digitalen Revolution bedienen. Früher war es schwerer, allen den gleichen Zugang zu ermöglichen, und genau darum geht es ja eigentlich in Bibliotheken. Wir beginnen, diese Kluft zu überbrücken.”