Congress theme: “Open access to knowledge - promoting sustainable progress”

Zugang zu Information und Wissen – eine Frage von Würde und Stärkung

English

12. August 2010 10.00 – 11.00 Uhr | Raum: Draußen

Nach der heutigen Plenarsitzung ist jeder zu einer informellen Diskussion mit dem Plenar-Redner, Henning Mankell und IFLA ICT4D’s Christel Mahnke (IFLA President’s Information Society Working Group) eingeladen. Die Diskussion wird sich auf Henning Mankell’s Erfahrungen in Afrika konzentrieren, besonders im Hinblick auf die Rolle des Zugangs zu Information und Wissen im Kampf für wirtschaftliche und politische Selbststärkung der Menschen. Natürlich wird auch die Rolle der Bibliotheken bei der Stärkung von Menschen, besonders in Afrika, Thema sein. Der Vortrag steht für Fragen aus dem Publikum offen.

Ort:Wenn es das Wetter zulässt, wird der Vortrag draußen, auf der Grünfläche vor der Universitätsbibliothek / Zentralbibliothek gehalten. Bei Regen wird die Diskussion in einem Konferenzsraum der Universitätsbibliothek stattfinden.

Über die IFLA President’s Information Society Working Group / ICT4D Group

Die IFLA President’s Information Society Working Group ist eine informelle Arbeitsgruppe von IFLA-Mitgliedern, gegründet während des WSIS (World Summit on the Information Society) 2003-2005. Seit dem WLIC Mailand 2009 ist die Kooperation mit der ICT4D-Community (nichtstaatliche Organisationen, die im Bereich Informations- und Kommunikationstechnologie für Entwicklung arbeiten) ein neuer Schwerpunkt der neuen Gruppe geworden.

ICT4D ist mit dem presidentialen Thema “Bibliotheken fördern den Zugang zu Wissen” nah verwandt. IFLA-Präsidentin Ellen Tise ermutigte die Gruppe, die Beziehungen zur Open Access Community, CLM und anderen Partnern auszubauen und betonte den Schwerpunkt auf den Entwicklungsplan.