Congress theme: “Libraries Now! - Inspiring, Surprising, Empowering”

Die finnische Perspektive: Marus Welt

English

Maru PeltonenMarjukka (Maru) Peltonen von der Tapiola-Bibliothek, die zu dem öffentlichen Bibliothekssystem Espoos gehört, ist eine bezaubernde Freiwillige beim diesjährigen IFLA-Kongress. Sie ist eine sehr freundliche Person mit Sinn für Humor und wird Ihnen helfen, die benötigten Informationen auf schnellstem Weg zu finden.

Sie sagt, sie sei sowohl ein Nerd als auch Kinderbibliothekarin. „Ich bin Bibliothekarin geworden, weil ich gerne mit anderen Menschen zusammen bin, mich weiterentwickeln, experimentieren und lehren möchte. Außerdem liebe ich gute Geschichten. Bei meiner Arbeit als Kinderbibliothekarin arbeite ich mit der Zukunft. Ich liebe es, wie Kinder jeden Alters sich von Geschichten begeistern lassen.“

Espoo City Library has 15 library branches, from very small ones to really big ones. More than 150 people and a dog, Börje are working in Espoo libraries.

Die öffentliche Bibliothek in Espoo hat 15 Zweigbibliotheken, die Bandbreite reicht von sehr klein bis wirklich groß. Mehr als 150 Angestellte und ein Hund, Börje, arbeiten in Espoos Bibliotheken.

“Ich schätze die offene Einstellung gegenüber Neuem. Wir waren eine der ersten Bibliotheken, die ihren Nutzern die Möglichkeit gaben, neue Technologien wie Tablets oder Smart-Phones auszuprobieren“, erklärt Maru. Sie sorgt sich um die Zukunft der Bibliotheken; um den langsamen Prozess in der Nutzung des e-publishing in Finnland, und dass deren Autoren das Potential der Bibliotheken als Umschlagplatz nicht erkennen.

“Bibliotheken sind ein Ort, an dem sich die Menschen mit dem Buch im neuen Format vertraut machen und begeistern lassen können“, argumentiert sie.